Heike Hanisch

Heilpraktikerin und Ästhetik

Chronobiologie

“Alles eine Frage der Zeit – auch Krankheit und Heilung.”                                      

 

Was ist Chronobiologie ?

Übersetzt aus dem griechischen bedeutet chronos = die Zeit und bios-logos = die Lehre vom Leben.

Es geht um unsere innere Uhr. Die Chronobiologie bezieht sich darauf, dass der menschliche Organismus von bestimmten Begebenheiten abhängig ist z.B.  der Tag – und Nacht Zyklus .

Licht und Dunkelheit haben seit der Entstehung der Menschheit die menschliche Geschichte geprägt.

 

Interne Zeitgeber kontrollieren unsere Rhythmen

Die wichtigste Erkenntnis in dieser Hinsicht: Wir besitzen ein ganzes Steuerpaket aus genetisch festgelegten inneren Zeitgebern. Je intelligenter wir diese Informationen nutzen, desto größeren Nutzen können wir daraus ziehen.
Diese Verbindung ist von besonderer Bedeutung bei der Verhütung und Behandlung von Krankheiten als auch beim Heilungsprozess.

Unser Körper besitzt einen eingebauten 24 Stunden Zyklus. Die Hormonausschüttung ist abhängig von den Impulsen unserer inneren Uhr.

Meist über das Gehirn informieren rund 150 Botenstoffe im Blut unsere Organe über die aktuelle Lage mit den entsprechenden Konsequenzen.

Im Schlaf sinkt die Körpertemperatur, mit dem Erwachen steigt der Blutdruck – diese Rhythmen wiederholen sich rund um die Uhr, Tag für Tag, Nacht für Nacht. Sie bestimmen das ganze Leben.

 

Alles hat seine Zeit: Auch Krankheit und Heilung.

Ob Niere oder Leber , jedes System (Organ) hat seine Eigenzeit. Dies ist von besonderer Bedeutung, denn auch jedes Leiden hat seine Phasen z.B.: Asthma, Arthritis, Bluthochdruck, Depression, Stoffwechselstörung…. Daraus leiten sich die Konsequenzen ab: die therapeutische Beeinflussung durch den chronobiologischen Einsatz von Wirkstoffen.

 

Das richtige Präparat, zum richtigen Zeitpunkt.

Wie rasch oder wie stark ein Biostoff nach der Einnahme wirkt, hängt erheblich von der Aktivität der Verdauungsorgane ab. Soll eine Substanz zu einem bestimmten Zeitpunkt im Zielorgan wirken, muss sie dafür pünktlich die Leber erreichen.

Die Passage durch die Verdauungsorgane erfolgt nicht immer mit der gleichen Geschwindigkeit. Magen und Darm sind beispielsweise am Morgen sehr stark und mittags viel schwächer durchblutet.

Chronobiologische Präparate zur Morgen – Abend Einnahme oder mit einer Art Zeitschloss haben das eingeplant.

Das neue Medizinverständnis kann verhindern, dass Richtige zum falschen Zeitpunkt zu tun.

 

Die Chronobiologie der Vitamine: Was wirkt morgens, was wirkt abends?

Auch beim Einsatz von Vitaminen und Mineralstoffen gelten die strengen Gesetze der Chronobiologie.

Vitamine ?  Besser erst auf die Uhr schauen.

Entscheidend ist der Zeitpunkt. Einmal weil manche Vitamine schon aus sich heraus morgens einen anderen Effekt ausüben als abends. Zum anderen, weil sie durch ihr Einwirken auf den Stoffwechsel unter Umständen den 24 Stunden Rhythmus der Organe verfälschen.

Will man dies verhindern, ist ein Multivitaminpräparat mit chronobiologischer Darreichung – am besten auch noch für Mann und Frau unterschiedlich auszuwählen.

Die vier Elemente der Chronobiologie:

  • die optimale Substanz
  • die richtige Menge
  • das angesteuerte Zielorgan
  • der wirksamste Zeitpunkt

 

Gedankenloses Schlucken von Vitamin – u. Mineralstoff – Bomben riskiert Probleme:

  • Gestörte Aufnahme – ein Vitamin oder Mineralstoff wird durch eine andere organische Substanz blockiert.
  • Fehlender Synergie – Effekt – einzelne Vitamine können ohne die aktive Präsenz anderer Vitamine oder Spurenelemente ihre Wirkung nicht entfalten.
  • Die einzelnen Organe haben unterschiedliche Stoßzeiten im Laufe des Tages.
  • Die biologischen Wirkungen von Vitaminen und Spurenelementen zeigen selbst tageszeitlich große Schwankungen und beeinflussen damit die Arbeitsschichten des Körpers.
  • Zudem gibt es Wasser und fettlösliche Vitamine. Wird ein fettlösliches Vitamin ohne Fett eingenommen , kann es überhaupt nicht wirken.

Die meisten Vitamine wirken nicht selbst , sie leisten nur Schützenhilfe zu bestimmten Funktionen. Deshalb werden sie als Co- Enzym klassifiziert. Für den Rest der Aufgabe müssen andere Substanzen sorgen – und das klappt nur, wenn sie zur gleichen Zeit ebenfalls in aktiver Form zur Verfügung stehen.

 

Keine Angst , hierfür gibt es speziell hergestellte Präparate nach dem chronobiologischen System .

Nach einer umfangreichen Anamnese suche ich ein speziell auf Ihre Bedürfnisse und Beschwerden abgestimmtes chronobiologisches Präparat. 

Vitamine und Mineralien sind keine Medikamente im eigentlichen Sinne. Es handelt sich um Stoffe, die auch in der Nahrung vorkommen, diese werden nur in anderer Form und in höherer Dosis eingenommen.

Inzwischen haben dies bereits viele Menschen erkannt und nehmen in bester Absicht hier und da verschiedene Ergänzungsstoffe ein – doch oftmals ohne System und Wirkung. Denn nur wenn die einzelnen Substanzen in entsprechend hoher pharmakologischer Dosis und in einem ganz bestimmten Verhältnis zueinander konzipiert sowie in einwandfreier Qualität hergestellt wurden und die Vitalstoffe anschließend im Rahmen eines Therapiekonzeptes individuell angepasst dem Organismus zugeführt werden, ist auch der gewünschte Erfolg zu erwarten.

 

Foto: ClipDealer: 1388382

 

Hinweis nach deutschem Heilmittelwerberecht
(HWG), §3 Nr. 1
Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt werden soll, dass hier ein Heilversprechen bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung oder Störung versprochen oder garantiert wird.

 

Scroll to Top