Heilpraktikerin

Entgiftung , Ausleitung und Darmsanierung

“Nicht der Arzt , sondern der Körper heilt die Krankheit.”

  (Hippokrates, 450-376 v. Chr.)

 

Wenn ein Organismus in all seinen Teilen störungsfrei funktioniert, ist er in der Lage , Krankheiten selbst zu heilen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Doch leider allzu oft können die weißen Blutkörperchen – die Polizei des Körpers Krankheitserreger nicht mehr erkennen.

Dies kann viele Ursachen haben .

Ist jedoch ein Teil des Ganzen nicht mehr fähig  seinen Aufgaben vollständig nachzukommen, ist auch die Selbstheilung nicht mehr in vollem Umfang möglich.

Das wiederum löst eine Kettenreaktion aus , die nicht von heute auf morgen, sondern über Jahre hinweg unseren Körper schädigt.

Die Anzeichen für eine Störung der körpereigenen Selbstregulation können zum Beispiel sein:

  • unreine Haut
  • starkes schwitzen
  • unangenehmer Körper- u. Mundgeruch
  • ständige Erschöpfung
  • allergische Erkrankungen
  • chronische Gelenk-u. Muskelschmerzen
  • schlechte Wundheilung
  • hohe Infektanfälligkeit
  • ständiger Durchfall
  • über länger als 2 Jahre kein Fieber
  • hohe Entzündungsneigung
  • Zahnfleischprobleme
  • gereizte Augen
  • geschwollene Augenlider
  • vermehrter Haarausfall
  • chronische Hauterkrankungen

 

Auch wenn gut gewählte Therapien nicht richtig anschlagen, kann das ein Zeichen sein das zuvor eine Entgiftung stattfinden muß.

Die dafür zuständigen Organe sind die Leber, die Nieren, die Lymphbahnen, der Darm und die Haut.

 

Therapien:

 

Phytotherapeutika, spagyrische Essenzen, SILUplex Mittel, homöopathische Globuli , Spenglersan- Kolloide  u.a. kommen hier je nach den individuellen Symptomen des Patienten zum Einsatz.

Diese Therapien können durch manuelle Ausleitungsverfahren wie Schröpfen und Baunscheidtieren unterstützt werden.

Denn erst wenn der Körper vom Müll befreit ist kann er wieder in vollem Umfang seiner Arbeit nachkommen.

Insgesamt muß man mit einer Dauer von 6-8 Wochen für eine Entgiftung rechnen.

Grundsätzlich sollten nach meiner Erfahrung Entgiftungen 2x jährlich, im Frühjahr und im Herbst durchgeführt werden und natürlich bei der Behandlung chronischer Erkrankungen.

Darmsanierung

Bauch 

„Der Tod sitzt im Darm“ (Hippokrates)

Der Darm des Erwachsenen ist ca. 6 Meter lang und enthält ca 1-4 kg Bakterien – welche für die Verdauung benötigt werden.  Davon sind 4/5 aerobe Bakterien, das heißt Bakterien die sich mit Sauerstoff vermehren, nur 1/5 sind anaerobe Bakterien (sogenannte Fäulnisbakterien- die sich ohne Sauerstoff vermehren).

Im chronischen Krankheitsfall ist dieses Verhältnis gekippt.

Sind zu viele Fäulnisbakterien vorhanden kann es zur Bildung von Ammoniak kommen.

Der Dünndarm ist u.a verantwortlich für die Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung und der Weitergabe ins Blut.

70% unseres Immunsystems befindet sich in den Lymphknoten des Darmes.

Deshalb spielt der Darm auch bei Abwehrvorgängen und Allergien eine zentrale Rolle.

Eine intakte und ausbalancierte Darmflora ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und ist beteiligt an vielen physiologischen Vorgängen im Körper.

Nach meiner Erfahrung gibt es keine chronische Erkrankung ohne ein gestörtes Darmmilieu.

Symptome :

  • therapieresistente Kopfschmerzen / Migräne
  • Blähungen
  • Infektanfälligkeit
  • Verstopfungen
  • Hauterkrankungen
  • Unverträglichkeiten, Allergien
  • Abgeschlagenheit/ Müdigkeit
  • Zuckerverlangen
  • Leistungsabfall
  • wenn gut gewählte Therapien keinen Erfolg bringen
  • psychische Erkrankungen /Depressionen
  • chronische entzündliche Darmerkrankungen
  • chronische Schmerzen

Therapien:

Zunächst einmal müssen grundlegende Maßnahmen, wie ausreichende Bewegung, genügende Trinkmenge und die Ernährung geklärt sein.

Dann gibt es je nach Beschwerden sehr viele unterschiedliche naturheilkundliche Maßnahmen welche die gestörte Darmflora wieder ins Gleichgewicht  bringen können.  Dazu zählen unter anderem die Rizol- Therapie, SILUplex Komplexmittel, bestimmte Phytotherapeutika , spagyrische Essenzen u.v.m. – jede Darmsanierung in meiner Praxis  wird nach den  Symptomen des Patienten und wenn vorhanden nach den Befunden der Stuhluntersuchung individuell festgelegt und genau besprochen.

Haben Sie noch Fragen , gern zeige ich Ihnen mein Behandlungsprogramm – abgestimmt auf Ihre persönlichen Beschwerden. Rufen Sie mich an.

 Hinweis nach deutschem Heilmittelwerberecht
(HWG), §3 Nr. 1
Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt werden soll, dass hier ein Heilversprechen bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung oder Störung versprochen oder garantiert wird

Heilpraktikerin
Heike Hanisch
Wustrower Straße 28
18230 Ostseebad Rerik
Tel: 038296/74048
e.mail:heikehanisch@t-online.de