Es gibt keinen Klimanotstand ?

Wir sollten das Denken nicht den anderen überlassen.                                                           

Clipdealer 657893

Unter der Überschrift : „Es gibt keinen Klimanotstand, eine Botschaft an die Menschen.“ Beitrag von Guus Berkhout (  Guus Berkhout – Wikipedia ). Haben hier mehr als 1.400 Wissenschaftler zugestimmt. Aber lesen Sie selbst.:  https://clintel.org/there-is-no-climate-emergency-a-message-to-the-people/     Quelle: Homepage www.clintel.org  Beitrag von Guus Berkhout.

Vortrag von Prof. Dr. Werner Kirstein (Klimageograph) „Klimawandel- wird die Wissenschaft politisch beeinflusst ?“ https://www.youtube.com/watch?v=jdQiSWY1GWo&t=963s  Quelle: YouTube eingeSchenkt.tv Beitrag vom 22.06.2018 

Ein am 24.11.2022 in der Epoch Times erschienener Artikel mit dem Namen : „Temperaturausgleich der Erde – MIT bestätigt Selbstregulierung des Klimas.“ „Welche selbstregulierenden Mechanismen das Leben auf der Erde über Jahrtausende hinweg möglich machen, ist schon lange Gegenstand der Forschung und Wissenschaft. Nun gibt es weitere Erkenntnisse, die einen Durchbruch im Verständnis über klimatische Veränderungen bedeuten.“ https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/temperaturausgleich-der-erde-mit-bestaetigt-selbstregulierung-des-klimas-a4043706.html Quelle: Epoche Times Artikel vom 24.11.2022 von Natalie Schmitt

Hier noch ein interessanter Beitrag zu diesem Thema : „Der Klimaschwindel“ https://archive.org/details/derklimaschwindel . Quelle: www.archive.org  „Der Klimaschwindel“ Beitrag vom Jahr 2007 RTL Extra Spezial.

Hier gibt es aktuelle Informationen zum Thema Klima : https://clintel.org/news/  Quelle: www.clintel.nl  .

Auch auf der Homepage www.weltderphysik.de kann man interessantes hierzu finden. Ein Artikel dazu „Das Ende der letzten Eiszeit – keine Folge von zu viel Kohlendioxid.“ https://www.weltderphysik.de/gebiet/erde/nachrichten/2007/das-ende-der-letzten-eiszeit/  Quelle: Homepage www.weltderphysik.de

In diesem Beitrag https://www.weltderphysik.de/gebiet/erde/nachrichten/2009/klima-war-frueher-sehr-sprunghaft/ ist noch eine wichtige Aussage zu finden: „Auf der Grundlage von Sedimentanalysen des Kråkenes-See in Südwest-Norwegen entdeckten sie Temperatursprünge von bis zu zehn Grad Celsius innerhalb von zwei Jahrzehnten im Zeitraum vor 12150 und 11700 Jahren.“  Quelle : Homepage www.weltderphysik.de  Beitrag „Klima war früher sehr sprunghaft – Nach der letzten Eiszeit wechselten sich warme und kalte Phasen in einem überraschend rasanten geologischen Tempo ab.“

 

Natürlich sehen die meisten Menschen, dass es Veränderungen im Klima gibt. Aber Wärme -und Kälteperioden gab es schon immer, zu mindestens kann ich mich an diese Aussagen bereits während meiner Schulzeit noch gut erinnern. Die Frage ist nun , inwieweit der Mensch dafür verantwortlich ist ? Z.B. gab es während der Urzeit einen bis zu 50x höheren Kohlendioxidgehalt der Luft als heute , was die Pflanzen prächtig wachsen ließ . https://www.scinexx.de/news/biowissen/dino-dinner-futter-gabs-genug/  Quelle: scinexx – das Wissensmagazin Beitrag vom 23.07.2018 .  Und gerade dazu gibt es durchaus sehr verschiedene Meinungen und Studien. 

Und bedenken wir immer : jede Studie kann nur das beweisen, wonach gesucht wurde.  Auf welchen Grundannahmen (Hypothesen) beruht die Studie  , wer hat sie finanziert , welche Interessengruppen stehen dahinter … ? 

 

Gesunder Menschenverstand ist oft sehr hilfreich .

In diesem Sinne ein ganz wunderbares Wochenende für Sie und Ihre Familien .