Hypnose, das Tor zum Unterbewusstsein.

„Hypnose hilft auch dann, wenn alles andere versagt.“ James Braid

Hypnose, was ist das ?

 

Hypnose ist immer ein freiwilliger Vorgang.

Niemand kann in der Hypnose gezwungen werden, Dinge zu tun, die er/sie im Wachzustand  ablehnt.

Während der Trance bewahrt der Patient immer die Kontrolle und kann diese jederzeit beenden.

Vor allem in der Psychotherapie, bei psychosomatischen Störungen und zur Reduzierung von
Schmerzzuständen ist die Hypnose oft wirksamer als viele Medikamente oder auch die
Gesprächstherapie.

Ebenso kann die Hypnose beim Abnehmen und beenden des Rauchens helfen.

Immer mehr Patienten klagen heute über Ängste. Und hier geht es um
weitaus mehr als beispielsweise um Flugangst.
Hier gibt es Fälle, dass Patienten nicht einmal mehr wagen, alleine Auto zu fahren oder gar zum Bäcker gleich gegenüber zu gehen.
Angstpatienten verlieren zunehmend an Lebensqualität.

Hier vermag die Hypnosetherapie  Hervorragendes zu leisten.
Hypnose ist zudem auch eine ausgezeichnete Therapieform zur Verhaltensänderung, zur Steigerung des Selbstbewusstseins, zum Stressabbau, bei Sucht und Abhängigkeit ….

 Mit der Hypnose ist es sehr oft möglich, die Ursachen der Probleme zu erkennen und Lösungen zu finden.