PRP Eigenbluttherapie

Was ist die PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting)?

Unter der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) versteht man eine sehr effektive Methode zur Hautstraffung und Hauterneuerung ohne operativen Eingriff. Hintergrund der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) ist die Tatsache, dass Alterungsprozesse dadurch entstehen, dass der Körper absterbende oder kranke Zellen nicht mehr oder nicht schnell genug ersetzen kann. Die Selbstheilungskräfte verringern sich im Laufe des Lebens. Wunden verheilen langsamer, Haare fallen aus und das Gesicht verliert an Volumen und dadurch entstehen Falten.

Dieser Alterungsprozess kann durch körpereigene Wachstumsfaktoren positiv beeinflusst werden, indem die Zellen zur Regeneration angeregt werden. Das PRP, welches in der Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) eingesetzt wird, enthält eine hohe Konzentration dieser körpereigenen Wachstumsfaktoren. Dadurch führt die PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) zu einer starken Regeneration der Haut. Es entsteht neues Kollagen, Elastin und junge Zellen werden gebildet. Deshalb werden bei der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) aktive PRP-Zellen aus dem eigenen Blut in die Haut injiziert. Durch eine PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) wirkt die Haut fester, straffer und glatter. Die Haut wirkt wieder jünger und es verbessert sich der Glanz und somit Ihre Ausstrahlung. Mit der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) können Hautfalten geglättet werden und die Gesichtsstruktur regeneriert sich.

Was bedeutet das PRP bei der Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting)?

Die Abkürzung PRP bedeutet Platelet-Rich Plasma = plättchenreiches Plasma. Bei PRP handelt es sich um Zellen unseres Blutes, genauer gesagt um konzentriertes Blutplasma (Blut ohne rote Blutkörperchen). Dies sind die sogenannten Thrombozyten oder Blutplättchen. Für die Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) ist die sehr hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen im PRP besonders wichtig.

Wie sind die Behandlungserfolge mit der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting)?

Durch eine PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) kann eine Faltenglättung und Verjüngung der Hauttextur erreicht werden. Die Wachstumsfaktoren des PRP regen die Zellerneuerung und Regeneration der Zellen sehr stark an und dadurch verbessert sich das Hautbild sichtbar. Unmittelbar nach der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) ist bereits eine leichte Straffung der Haut bemerkbar. In den Tagen und Wochen nach der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) bewirken die Wachstumsfaktoren des PRP eine Kräftigung und Erneuerung der Haut.