Psychosomatik

Psychosomatik: die Lehre, wie Körper , Geist und Seele sich gegenseitig beeinflussen. 

 

Psychische Probleme äußern sich oft in körperlichen Beschwerden.

Unser Denken , unsere Erlebnisse beeinflussen unsere Psyche und somit jede Zelle unseres Körpers.

Wir wissen heute, dass unsere DNA (Erbgut) sich im Laufe des Lebens verändert.  Einfluss darauf haben unsere Ernährung und unsere Umwelt, aber auch einschneidende Erlebnisse.  Diese Genveränderungen können an unsere Nachkommen weitergegeben werden, dazu zählen gerade in unserer heutigen Zeit die Zunahme der Depressionen insbesondere in Deutschland.

Wenn Sie nicht auf sich achten, wer soll es dann tun ?

 

Manchmal hält das Leben Herausforderungen für uns bereit, die uns an unsere seelischen und körperlichen Grenzen bringen:
Akute Schicksalsschläge, andauernde Belastungen, Ängste, Phobien, depressive Verstimmungen, chronische Erschöpfungszustände und vielfältige körperliche Beschwerden, sowie Unruhe, Schlafstörungen und vieles mehr.
Aber auch Themen wie ein geringes Selbstwertgefühl, mangelndes Selbstvertrauen und Fragen, warum wir in bestimmten Situationen immer wieder nach den gleichen Mustern reagieren, können unsere Lebensqualität erheblich beeinflussen. 

Wenn ich mir und Ihnen ermögliche, gemeinsam genau das zu behandeln, was jetzt gerade wichtig ist, wird Ihr Körper sich viel lieber entspannen, und Ihre Seele wird aufatmen können. Manchmal zeigt sich seelischer Stress aus gutem Grund „nur“ in körperlichen Symptomen – weil man sich jetzt einfach durchbeißen, die Ohren steif halten, sich zusammenreißen muss … Und manchmal ist der seelische Schmerz einfach offensichtlich – umso wohltuender sind die  psychotherapeutischen Methoden ! Denn dann kann die Psyche den Körper bei der Heilung unterstützen.