Radiesse

WARUM RADIESSE

Genau wie Hyaluronsäure, sind die Inhaltsstoffe von Radiesse natürliche Bestandteile des menschlichen Gewebes. Die Calzium-hydroxylapatit-Mikrokugeln sind in einem wasserbasierten Gelträger aufgelöst und dienen nicht nur als Füllmaterial, sie regen auch die körpereigene Kollagenbildung an. Das Ergebnis einer Unterspritzung mit Radiesse ist damit natürlich jung und über Jahre dauerhaft. Dabei entsteht keine Narbenbildung. Radiesse ist vielseitig einsetzbar und gilt als besonders gut verträglich und zuverlässig. Im Gegensatz zu anderen Fillern wie Hyaluronsäure, bringt Radiesse eine große Volumenaugmentation mit sich und eignet sich durch diese Hebekapazität vor allem für eine Behandlung tiefer Gesichtfalten und zum Volumenaufbau an Wangen, Lippen und Kinn.

 
 
 
 

RADIESSE VORHER NACHHER

Mit dem Alter entstehen Defizite im Gesichtsvolumen. Vorher wirkt das Gesicht mitunter fahl und mitgenommen. Wo tiefe Gesichtsfalten entstanden sind, sorgt eine Auffüllung mit Radiesse für neue Spannkraft und jugendliches Volumen. Ein eingefallenes Gesicht wirkt sofort offener und straffer. Das Hautbild wird verbessert und geglättet.

 
 
 

MEHR FÜLLE UND SPANNKRAFT FÜR DIE HAUT

Tiefe Falten auf der Stirn und im Bereich des Mundes können das Gesicht ernst und grimmig erscheinen lassen, erschlaffte Gesichtskonturen lassen es älter wirken. Eine Faltenunterspritzung mit Radiesse kann diese Falten einfach und schnell auffüllen, das Gesicht wirkt deutlich jünger und frischer. Auch das Aufpolstern der Wangen und des Jochbeins ist mit Radiesse möglich. Dabei stellt es eine gute Alternative zu Hyaluronsäure und Botox als Füllsubstanzen dar.

Calcium – hydroxylapatit

                              

Calcium – hydroxylapatit ist ähnlich der Zusammensetzung unserer  Zähne und Knochen.

Es ist in einer Gelphase gelöst. Es wird unter die Haut gespritzt und kann so selbst tiefe Falten auffüllen und die Gesichtskonturen straffen. Die Volumenwirkung  kann nicht nur für die Aufpolsterung von Falten genutzt werden, sondern findet zu dem Anwendung in der Volumengabe in Wangen, Kinn und Schläfen.

Da es sich bei Calcium – hydroxylapatit um einen vom Körper abbaubaren Stoff handelt, lässt die Wirkung der Injektion mit der Zeit nach ( ca 2 Jahre). Die Substanz fördert jedoch die körpereigene Kollagenproduktion, was eine langanhaltende hautbildverbessernde Wirkung verspricht . 

Hier mein Vortrag zum Thema “Ästhetische Behandlungen”: Ästhetische Behandlungen – YouTube


Mögliche Anwendungsbereiche von Calcium – hydroxylapatit:

  • auffüllen tiefer Gesichtsfalten 
  • Volumenaufbau Gesicht
  • Konturierung im Bereich der Wangen und  des Kinns 
  • Volumenaufbau Hände     


Vorteile auf einen Blick:

  • körpereigene Kollagenproduktion wird angeregt
  • Behandlung tiefer Falten und Volumendefiziten
  • gut verträglich und zuverlässig
  • sofort sichtbare Behandlungsergebnisse
  • verjüngender Effekt
  • langanhaltend ca. 2 Jahre
  • kann mit Hyaluronsäure kombiniert werden
  • wenig zeitintensive Behandlung ( ca. 60 Min.)
  • natürliche Ergebnisse

Der Erfolg der Behandlung hängt im großen Maße von der Erfahrung des Behandlers sowie von der Menge und der Qualität des verwendeten Materials  ab.


Welche Risiken oder Komplikationen kann es bei einer Behandlung mit Calcium – hydroxylapatit geben?


Die Verwendung von Calcium – hydroxylapatit zur Behandlung von Falten und zum Volumenaufbau ist nur mit einem sehr geringen Risiko für Komplikationen behaftet. Wie bei jeder Injektion kann es auch bei der Faltenunterspritzung mit diesem Mittel zu leichten Schwellungen und Blutergüssen an den Einstichstellen kommen.Diese heilen jedoch innerhalb kurzer Zeit von selbst wieder ab. Kleine Verhärtungen sind für einige Zeit möglich, aber auch diese bilden sich in der Regel von alleine zurück.