Heilpraktikerin

Vampir – Lift

Vampir-Lift: Mit Eigenblut zu einem straffen Gesicht

Der neueste Geheimtipp der Hollywood-Stars in Sachen jugendlich-straffer Gesichtshaut ist das sogenannte Vampir- oder Dracula-Lift (auch PRP-Therapie, Bio-Lift oder autologe Zelltherapie). Bei dieser Beautytherapie handelt es sich um eine Unterspritzung mit Eigenblut, um Falten zu reduzieren, das Gewebe zu straffen und Augenringe zu bekämpfen. Die Methode ist natürlich und effektiv, da der injizierte körpereigene Stoff das Wachstum von Kollagen, Haut- und Unterhautzellen anregt.

Das Vampir Lifterfolgt aber immer mit lebenden Zellen aus Ihrem eigenen Blut; vor allem den sog. Thrombozyten, oder Blutplättchen. Daneben wird beim Vampirlifting mit PRP neben der großen Menge an Blutplättchen auch Wachstumsfaktoren und regenerierende Proteine aus Eigenblut benutzt. Aktivierte PRP Zellen werden in die Haut eingespritzt

Behandlungserfolg des Vampir – Lift

Beim Vampirlifting wird die Zellerneuerung, Wundheilung und Regeneration verbrauchter, alter Zellen sehr stark angeregt. Vampirlifting verbessert Falten, fahle Hautfarbe, Hautspannung und Straffheit. Vampirlifting verbessert den Fülleffekt von Hyaluron zur Faltenunterspritzung. Unmittelbar nach der Behandlung bemerkt man bereits eine leichte Schwellung und Straffung der Haut. In den Tagen und Wochen danach entfalten die Wachstumsfaktoren ihre biologische Wirkung zur Kräftigung der Haut und des umgebenden Gewebes. Der Erfolg jeder Behandlung steigt mit der Zahl der Anwendungen, ist nach einigen Wochen am stärksten und hält bis zu 24 Monaten an. Zunächst sollte das Vampir- Lift  3 x im Abstand von 4 Wochen durchgeführt werden, danach  eine Auffrischung einmal jährlich. Dies stabilisiert den Erfolg.  

Heilpraktikerin
Heike Hanisch
Wustrower Straße 28
18230 Ostseebad Rerik
Tel: 038296/74048
e.mail:heikehanisch@t-online.de